Der Obstbauverein Walsdorf wurde am 9. März 1913 auf Veranlassung des Landwirtschaftslehrers Kindshoven in der Gaststätte Stirnweiß von 27 Gemeindebürgern gegründet.

Eine erste Blütezeit erlebte der Verein nach Beendigung des Ersten Weltkriegs, die Mitgliederzahl stieg auf 47 an. Nach einigem Auf und Ab erreichte im Jahre 1931 die Mitgliederzahl mit 96 einen absoluten Höhepunkt.

Während des Dritten Reiches – ab 1936 - war der Verein mit der Ortsbauernschaft in den Reichsnährstand eingegliedert.Am 9. Mai 1948 wurde der Verein wieder belebt und eine neue Vorstandschaft gewählt. Die Aktivitäten des Vereins erlöschten dann ab 1956 bis am 10. März 1970 Kreisfachberater Georg Stöcklein eine Neubelebung erreichte. In den Jahren danach gelang es Vorstand Rudi Lind zahlreiche Bürger für eineMitarbeit im Gartenbau- und Verschönerungsverein zu gewinnen. Die Anzahl stiegvon 27 Gründungsmitgliedern auf 71 im Jahre 1984 an.

Seit dem hat der Verein unter dem 1. Vors. Peter Zwirner aufgrund unterschiedlichster Aktivitäten eine weitere positive Entwicklung genommen. Neben einer Kelterei, die im Jahr 1990 im ehemaligen Walsdorfer Milchhäusla eingerichtet wurde, nennt der Verein seit 1998 einen Vereinsgarten sein eigen. Seit 2002 kann ein Vertikutiergerät ausgeliehen werden.

Als im Jahr 2008 die Vorstandschaft aus Altersgründen nicht mehr kandidierte wurde eine neue Vorstandschaft gewählt. An ihre Stelle traten Sabine Borowski-Anzenhofer als 1. und Anette Bauer-Vollmann als 2. Vorsitzende. In der Jahreshauptversammlung 2009 wurde Peter Zwirner zum Ehrenvorsitzenden und Rosa Knoblach zum Ehrenmitglied ernannt.

Da bei den Vorstandswahlen 2012 Sabine Borowski-Anzenhofer aus persönlichen Gründen nicht mehr kandidierte und keine neue 1. Vorsitzende gewählt werden konnte, führt seitdem ein Vorstandsteam den Verein ins Jubiläumsjahr

Die Vorstandschaft im Jubiläumsjahr von links: Klaus Tröppner (Beisitzer Kolmsdorf), Heidrun Knauer (Beisitzer Walsdorf), Rainer Bauernschmitt (Beisitzer Feigendorf), Rita Stöcklein Kassiererin, Peter Stöcklein (Kelterei- und Grerätewart), Anni Windfelder (Beisitzer Erlau), Anette Bauer-Vollmann (Vorsitzende). Auf dem Bild fehlt: Dr. Karlheinz Betz (Schriftführer)

Amtsantritt

1. Vors.

2. Vors

1913

Pfarrer Köberlein

Bgm. Herzog

1919

Bgm. Herzog

Johann Aul

1931

Pfarrer Förtsch

Lehrer Gollwitzer

1948

Walter Köhlerschmidt

Pfarrer Weißmann

1953

Peter Hofmann

Fritz Meyer

1970

Rudolf Lind

Karl Pfreundner

1984

Peter Zwirner

Fritz Marr

1992

Peter Zwirner

Rosalinde Knoblach

2008

Sabine Borowski-Anzenhofer

Anette Bauer-Vollmann

2012

Vorstandsteam: Anette Bauer-Vollmann, Dr. Karlheinz   Betz, Rita Stöcklein

Zum Seitenanfang